Clownin Rositta Rosenkohl

Wer ist ein bisschen klein und rund und ein Kuchenschleckermaul? Na klar – Rositta Rosenkohl. Bei Kuchen macht sie auch vor fremden Tellern nicht Halt, so auch nicht vor den Kuchentellern der Bewohner im Seniorenheim. Also aufgepasst! Überhaupt hindert sie ihre „Größe“ nicht daran, alles genau zu sehen und den vermeintlich Großen zu sagen, wo es lang geht. Neugierig ist sie, will jeden kennenlernen, alles wissen und ist immer mittendrin im Geschehen. Leider kommt ihr dabei manchmal ihre Langsamkeit in die Quere und – ach ja – verpeilt ist sie auch. Und das nicht zu knapp…

Aber, wenn Musik ertönt, ist Rositta Rosenkohl nicht mehr zu halten! Ihre Füße stehen nicht mehr still, ihr Mund summt und singt wie ein aufgezogener Brummkreisel ein Lied nach dem anderen. Glückselig ist sie dann, wenn die Augen der Zuhörer strahlen und sie in ihr Lied einstimmen. Dann – ja dann -  ist Rositta Rosenkohl im siebten Clowns-Hitparaden-Himmel! Und wenn ihr Glück habt, kann es sogar passieren, dass sie herzklopfend auf ihrem kleinen Akkordeon ihr Abschiedslied spielt….

 

Einsatzorte:

  • Spittlerstift Schorndorf
  • ASB-Haus Winnenden

Margit Juzeler

… hat als  Sozialpädagogin und Familientherapeutin über viele Jahre Kinder, ihre Eltern, Familien und pädagogische Teams beratend begleitet. Inzwischen ist sie im Ruhestand –  die RUHE in diesem Stand sucht sie allerdings noch….Sie wird aber nicht aufhören, weiterhin in die Rolle des Clowns zu schlüpfen, sich in  seiner Leichtigkeit und  Herzenswärme wohl zu fühlen und sich dabei über die vielen kleinen Augenblicke zu freuen.